patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Europäisches Patentamt

WINKELMESSEINRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER WINKELMESSEINRICHTUNG

Patentnummer:EP3760981B1
IPC Hauptklasse:G01D5/347
Anmelder:HEIDENHAIN GMBH DR JOHANNES (5)
Erfinder:ALOIS BARTLECHNER (1)
BARTLECHNER ALOIS (1)
GRUBER SEBASTIAN (1)
JOHANN MITTERREITER (1)
MITTERLEITNER JOSEF (1)
MITTERREITER JOHANN (1)
SEBASTIAN GRUBER (1)
Anmeldung:24.03.20
Patenterteilung:25.05.22
Einspruch bis:25.02.23

Abstract / Hauptanspruch
Die Erfindung betrifft eine Winkelmesseinrichtung, die eine erste Bauteilgruppe (1), eine zweite Bauteilgruppe (2) sowie ein Lager (3) umfasst. Die erste Bauteilgruppe (1) umfasst ein Skalenelement (1.1; 1.1'), das eine erste Teilung (1.11) aufweist. Die zweite Bauteilgruppe (2) weist eine erste Baueinheit (2.1) mit einem Positionssensor (2.11) sowie eine zweite Baueinheit (2.2) aufweist, die einen ersten, zweiten, und dritten Positionsaufnehmer (2.21, 2.22, 2.23), aufweist und eine Ausgleichskupplung (2.3) auf. Die erste Baueinheit (2.1) ist mit der zweiten Baueinheit (2.2) drehsteif aber axial und radial nachgiebig verbunden. Die Winkelmesseinrichtung ist so konfiguriert, dass diese in einem ersten Modus (I) und in einem zweiten Modus (II) betreibbar ist. Im ersten Modus (I) ist durch den Positionssensor (2.11) die erste Teilung (1.11) zur Bestimmung einer ersten Winkelstellung (Pos 2.11) abtastbar. Im zweiten Modus (II) ist durch die Positionsaufnehmer (2.21, 2.22, 2.23) die erste Teilung (1.11) oder eine am Skalenelement (1.1; 1.1') angeordnete weitere Teilung (1.13) zur Bestimmung jeweils einer weiteren Winkelstellung (Pos 2.21, Pos 2.22, Pos 2.23) abtastbar. Eine korrigierte relative Winkelstellung (Pos I) ist basierend auf der ersten Winkelstellung (Pos 2.11) und den weiteren Winkelstellungen (Pos 2.21, Pos 2.22, Pos 2.23) bestimmbar. (Figur 3)


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an
Datenschutzerklärung