patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verfahren und System zur Bestimmung von Positionsverlagerungen | Method and system for determining position shifts

Patentnummer:DE102019123951B3
IPC Hauptklasse:G01B002122
Anmelder:
Erfinder:
Anmeldung:06.09.19
Offenlegung:06.09.19
Patenterteilung:20.08.20

Abstract / Hauptanspruch
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Bestimmung von Positionsverlagerungen in wenigstens zwei unterschiedlichen Raumrichtungen zwischen einem ersten Element und einem zweiten Element, welche relativ zueinander beweglich sind, mit wenigstens zwei berührungslos messenden Sensoren, welche in den wenigstens zwei unterschiedlichen Raumrichtungen zu wenigstens zwei mit dem zweiten Element fest verbundenen Maßverkörperungen beabstandet angeordnet sind, wobei Sensorflächen der wenigstens zwei Sensoren den wenigstens zwei Maßverkörperungen in der jeweiligen Raumrichtung gegenüberliegen und diese erfassen, wobei:
- die wenigstens zwei Sensoren die wenigstens zwei Maßverkörperungen abtasten und in Wechselwirkung mit den wenigstens zwei Maßverkörperungen Ausgangssignale erzeugen, mit welchen in Kombination eine absolute Position des zweiten Elements bestimmt wird, welche mit einer linearen Bewegung in einer weiteren Raumrichtung oder mit einer Drehbewegung verbunden ist, und
- wobei ferner mittels der Ausgangssignale der wenigstens zwei Sensoren Werte bestimmt werden, welche den Abstand zwischen dem jeweiligen Sensor und der entsprechenden Maßverkörperung des zweiten Elements in der zugehörigen Raumrichtung charakterisieren, welche in Abhängigkeit von der ermittelten absoluten Position des zweiten Elements korrigiert werden, und aus welchen die Positionsverlagerung des zweiten Elements relativ zu dem ersten Element in der jeweiligen Raumrichtung bestimmt wird.

The invention relates to a method for determining position shifts in at least two different spatial directions between a first element and a second element, which are movable relative to one another, with at least two non-contact measuring sensors, which in the at least two different spatial directions to at least two with the second element firmly connected measuring standards are arranged at a distance, wherein sensor surfaces of the at least two sensors are opposite to the at least two material measures in the respective spatial direction and detect them, wherein:
the at least two sensors scan the at least two measuring standards and, in interaction with the at least two measuring standards, generate output signals with which, in combination, an absolute position of the second element is determined which is associated with a linear movement in a further spatial direction or with a rotary movement, and
- Values ​​are also determined by means of the output signals of the at least two sensors which characterize the distance between the respective sensor and the corresponding material measure of the second element in the associated spatial direction, which are corrected as a function of the determined absolute position of the second element, and from which the position shift of the second element is determined relative to the first element in the respective spatial direction.

DE102019123951B3


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung