patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verfahren zur Bestimmung einer Position | Procedure for determining a position

Patentnummer:DE102014010759B4
IPC Hauptklasse:G01B002100
Anmelder:
Erfinder:
Anmeldung:17.07.14
Offenlegung:17.07.14
Patenterteilung:04.06.20

Abstract / Hauptanspruch
Verfahren zur Positionsmessung (1) durch eine mehrfache Abtastung einer Positionscodierung (10), wobei die Positionscodierung (10) Sequenzelemente (11) umfasst und jeweils wenigstens 3 zueinander benachbarte Sequenzelemente (11) einen Sequenzblock (IH, IL) bilden, wobei
die Anordnung der zueinander benachbarten Sequenzblöcke (IH, IL) auf der Positionscodierung (10) der Anordnung von Werten einer Codesequenz entspricht, die einen Messbereich eindeutig codiert und die Codesequenz einem Pseudo-Zufalls-Code (PN) entspricht, wobei
Sequenzelemente (11) eines Abschnittes der Positionscodierung (10) an Abtastpunkten (APN) mit einer Periode entsprechend der Länge eines Sequenzblockes (IH, IL) abgetastet werden,
Sequenzelemente (11) in einem Intervall zwischen zwei ausgewählten Abtastpunkten (APN) mit einer Periode entsprechend eines oder mehrerer Sequenzelemente (11) der Positionscodierung (10) abgetastet werden,
aus der zweiten Abtastung der Sequenzelemente (11) des Intervalls die Lage der Abtastpunkte (APN) in Bezug auf einen Sequenzblock (IH, IL) bestimmt wird,
aus der ersten Abtastung eine Folge von Sequenzblöcken (IH, IL) bestimmt wird,
die Position eines Abschnittes des Pseudo-Zufalls-Codes (PN), der der Folge der Sequenzblöcke (IH, IL) entspricht, bestimmt wird, und
aus der Lage der Abtastpunkte (APN) in Bezug auf einen Sequenzblock (IH, IL) und der Position des Abschnittes des Pseudo-Zufalls-Codes (PN) eine Position bestimmt wird.

Method for position measurement (1) by multiple scanning of a position code (10), the position code (10) comprising sequence elements (11) and at least 3 mutually adjacent sequence elements (11) forming a sequence block (IH, IL), whereby
the arrangement of the mutually adjacent sequence blocks (IH, IL) on the position coding (10) corresponds to the arrangement of values ​​of a code sequence which uniquely codes a measuring range and the code sequence corresponds to a pseudo-random code (PN), wherein
Sequence elements (11) of a section of the position coding (10) are scanned at sampling points (APN) with a period corresponding to the length of a sequence block (IH, IL),
Sequence elements (11) are scanned in an interval between two selected sampling points (APN) with a period corresponding to one or more sequence elements (11) of the position coding (10),
the position of the sampling points (APN) in relation to a sequence block (IH, IL) is determined from the second scan of the sequence elements (11) of the interval,
a sequence of sequence blocks (IH, IL) is determined from the first scan,
the position of a section of the pseudo-random code (PN) which corresponds to the sequence of the sequence blocks (IH, IL) is determined, and
a position is determined from the position of the sampling points (APN) in relation to a sequence block (IH, IL) and the position of the section of the pseudo-random code (PN).

DE102014010759B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung