patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Resonanzkompensierte Statorkupplung | Resonance compensated stator coupling

Patentnummer:DE102018117230B4
IPC Hauptklasse:G01B002122
Anmelder:
Erfinder:
Anmeldung:17.07.18
Offenlegung:17.07.18
Patenterteilung:25.06.20

Abstract / Hauptanspruch
Eigenfrequenz-optimierte Kupplung (10), insbesondere eine Statorkupplung (12), zur drehfesten Verbindung eines ersten Bauteils, insbesondere eines Drehgebers (14) mit Geberwelle, an einem zweiten Bauteil, insbesondere einem zu messenden System mit einer zu messenden Welle, wobei die Kupplung (10), wenn die Bauteile drehfest miteinander verbunden sind, in einer axialen Richtung (Z) zwischen den Bauteilen angeordnet ist und koaxial zu den Bauteilen ausgerichtet ist, wobei die Kupplung (10) eingerichtet ist, axiale und/oder radiale Relativbewegungen zwischen den Bauteilen innerhalb von Toleranzgrenzen zuzulassen und wobei ein Körper (18) der Kupplung (10) aufweist:
einen ringförmigen Zentralabschnitt (20), der sich in einem unbelasteten Zustand in einer im Wesentlichen radial orientierten, ersten Ebene erstreckt und der eine mittig angeordnete Durchtrittsöffnung (26) für koaxial zu verbindende, rotierende Wellen der Bauteile aufweist;
mindestens zwei primäre Flügelabschnitte (22), die sich radial an den Zentralabschnitt (20) anschließen und die in einer Umfangsrichtung (U) äquidistant angeordnet sind;
wobei jeder der primären Flügelabschnitte (22) einen Montageabschnitt (32), der sich in einer zweiten Ebene, parallel zur ersten Ebene erstreckt und der eine Montageöffnung (36) aufweist, und einen Verbindungsabschnitt (34) aufweist, der den Montageabschnitt (32) mit dem Zentralabschnitt (20) verbindet;
wobei sich jeder der Verbindungsabschnitte (34) in einer Ebene erstreckt, die mit der ersten Ebene einen spitzen Anstellwinkel (38) einschließt, wobei der Anstellwinkel (38) so gewählt ist, dass eine vorgegebene Eigenfrequenz, die auf einem gemeinsamen Trägheitsmoment der Kupplung und des Drehgebers sowie auf einer Torsionsfederkonstanten der Kupplung basiert, nicht unterschritten wird.

Natural frequency-optimized coupling (10), in particular a stator coupling (12), for the rotationally fixed connection of a first component, in particular a rotary encoder (14) with encoder shaft, to a second component, in particular a system to be measured with a shaft to be measured, the coupling (10) if the components are connected to one another in a rotationally fixed manner, is arranged in an axial direction (Z) between the components and is aligned coaxially with the components, the coupling (10) being set up to permit axial and / or radial relative movements between the components within tolerance limits and wherein a body (18) of the coupling (10) has:
an annular central section (20) which extends in an unloaded state in a substantially radially oriented, first plane and which has a centrally arranged passage opening (26) for coaxial rotating shafts of the components;
at least two primary wing sections (22) which adjoin the central section (20) radially and which are arranged equidistantly in a circumferential direction (U);
wherein each of the primary wing sections (22) has a mounting section (32) which extends in a second plane, parallel to the first plane and which has a mounting opening (36), and a connecting section (34) which connects the mounting section (32) connects the central section (20);
wherein each of the connecting sections (34) extends in a plane which includes an acute angle of attack (38) with the first plane, the angle of attack (38) being selected such that a predetermined natural frequency, which is based on a common moment of inertia of the clutch and Encoder and based on a torsion spring constant of the clutch, is not undercut.

DE102018117230B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung