patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verfahren zum Kalibrieren eines Messtasters in einer Verzahnmaschine | Method for calibrating a probe in a gear cutting machine

Patentnummer:DE102019104891B3
IPC Hauptklasse:G01B000520
Anmelder:LIEBHERR-VERZAHNTECHNIK GmbH (0)
Kaufbeurer Strasse 141, 87437 Kempten, DE
Erfinder:
Anmeldung:26.02.19
Offenlegung:26.02.19
Patenterteilung:12.03.20

Abstract / Hauptanspruch
Die vorliegende Anmeldung zeigt ein Verfahren zum Kalibrieren eines Messtasters in einer Verzahnmaschine unter Verwendung eines in einer Werkstückaufnahme der Verzahnmaschine aufgenommenen Werkstücks, wobei der Messtaster eine Messtasterspitze aufweist, welche beweglich an einer Messtasterbasis angeordnet ist, wobei die Auslenkung der Messtasterspitze relativ zur Messtasterbasis über mindestens einen Sensor des Messtasters bestimmbar ist, und wobei der Messtaster über mindestens zwei Bewegungsachsen der Verzahnmaschine relativ zur Werkstückaufnahme verfahrbar ist. Das Verfahren umfasst ein Drehen des Werkstücks über eine Drehachse der Werkstückaufnahme und Verfahren des Messtasters über die mindestens zwei Bewegungsachsen der Verzahnmaschine so, dass der Berührpunkt der Messtasterspitze auf der Zahnflanke bei perfekter Kalibrierung unverändert bleiben würde.

The present application shows a method for calibrating a probe in a gear cutting machine using a workpiece accommodated in a workpiece holder of the gear cutting machine, the probe having a probe tip which is movably arranged on a probe base, the deflection of the probe tip relative to the probe base being at least one Sensor of the probe can be determined, and wherein the probe can be moved relative to the workpiece holder via at least two movement axes of the gear cutting machine. The method comprises rotating the workpiece via an axis of rotation of the workpiece holder and moving the probe over the at least two axes of movement of the gear cutting machine in such a way that the point of contact of the probe tip on the tooth flank would remain unchanged with perfect calibration.

DE102019104891B3


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung