patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verzahnungsmessmaschine und Verfahren zum Betreiben einer Verzahnungsmessmaschine | Gear measuring machine and method for operating a gear measuring machine

Patentnummer:DE102009053544B4
IPC Hauptklasse:G01B000520
Anmelder:
Erfinder:
Anmeldung:18.11.09
Offenlegung:24.11.08
Patenterteilung:19.03.20

Abstract / Hauptanspruch
Messsystem, aufweisend eine Maschine zum Messen einer Verzahnung, einen Messtaster, einen Sensor und einen Prüfling,
wobei die Maschine ein Aufnahmemittel zur mechanischen Verbindung des Aufnahmemittels mit dem den Prüfling berührend arbeitenden Messtaster aufweist,
der an dem Prüfling, also Verzahnungsteil, entlang führbar ist,
wobei das Aufnahmemittel anstatt des Messtasters mit dem Sensor zur Bestimmung von Materialeigenschaften des Prüflings verbindbar ist,
wobei die Maschine einen elektronischen Speicher aufweist, in welchem die Oberflächenbereiche des Prüflings beschreibenden Messdaten einer geometrischen Messung bei mit dem Aufnahmemittel der Maschine verbundenem Messtaster speicherbar sind,
wobei die Materialeigenschaften die Härtetiefe, den Anteil des aus Kristalliten ausgetretenen Kohlenstoffs, die Materialzusammensetzung und/oder das Vorhandensein von Schleifbrand an der Oberfläche des Prüflings betreffen,
wobei der Prüfling aus Stahl gefertigt ist und an seiner Oberfläche gehärtet ist,
wobei der Prüfling zumindest eine Zahnflanke aufweist, die mittels Schleifen spanend bearbeitet ist mit einem Werkzeug, das eine CBN Schleifscheibe oder eine Korund enthaltende Schleifscheibe umfasst,
wobei die Maschine Maschinenachsen aufweist, die derart bewegbar sind, dass der Sensor relativ zum Prüfling im Wesentlichen eine Wälzbewegung ausführt,
wobei die Maschine zumindest eine Drehachse aufweist, wobei der Prüfling auf der Drehachse mitdrehbar aufgesetzt ist.

Measuring system, comprising a machine for measuring a toothing, a measuring probe, a sensor and a test object,
the machine having a receptacle for mechanically connecting the receptacle to the probe touching the specimen,
which can be guided along the test object, i.e. the toothed part,
the recording means being connectable to the sensor for determining material properties of the test specimen instead of the probe,
wherein the machine has an electronic memory in which measurement data describing the surface areas of the test specimen of a geometric measurement can be stored with a measuring probe connected to the recording means of the machine,
the material properties relating to the depth of hardness, the proportion of carbon escaping from crystallites, the material composition and / or the presence of abrasive burn on the surface of the test specimen,
the test specimen is made of steel and hardened on its surface,
wherein the test object has at least one tooth flank that is machined by grinding with a tool that includes a CBN grinding wheel or a grinding wheel containing corundum,
the machine having machine axes which are movable in such a way that the sensor essentially executes a rolling movement relative to the test specimen,
wherein the machine has at least one axis of rotation, the test specimen being placed on the axis of rotation so that it can rotate.

DE102009053544B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung