patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Einspannvorrichtung für ein Werkstück

Patentnummer:DE102016214307B4
IPC Hauptklasse:G01B002104
Anmelder:Carl Zeiss AG (0)
Carl Zeiss Strasse 22, 73447 Oberkochen, DE
Erfinder:
Anmeldung:03.08.16
Offenlegung:03.08.16
Patenterteilung:13.06.19

Abstract / Hauptanspruch
Aufspannvorrichtung (1, 2) für ein Werkstück (3), die in einem Koordinatenmessgerät (211) anordbar ist, aufweisend
- einen Arm (4), der auf der Seite eines ersten Endes an einem Untergrund ortsfest fixierbar ist, aufweisend zumindest zwei Segmente (10, 11, 12, 13) und zumindest ein Lager (5, 6, 7, 8, 9, 14), mit dem die zwei Segmente relativ zueinander beweglich verbunden sind,
- eine Halteeinrichtung (16) für das Werkstück, die an einem zweiten Ende des Arms angebracht ist,
- eine Messeinrichtung (20, 21, 22, 23, 24) zur Ermittlung der Bewegungsrichtung (A, B) oder Pose zumindest eines der beiden Segmente (10, 11, 12, 13),
- eine Bremseinrichtung (25, 26, 27, 28, 29), deren Bremskraft regelbar ist, und mit der eine Bewegung der beiden Segmente relativ zueinander durch Erhöhung der Bremskraft abbremsbar ist,
- eine Regelungseinrichtung (30) zur Regelung der Bremskraft der Bremseinrichtung, wobei die Regelungseinrichtung mit der Messeinrichtung und mit der Bremseinrichtung verbunden ist wobei die Messeinrichtung (20, 21, 22, 23, 24), die Bremseinrichtung (25, 26, 27, 28, 29) und die Regelungseinrichtung (30) zur Durchführung der folgenden Schritte eingerichtet sind:
- Übermitteln einer Information über die Bewegungsrichtung (A, B) oder die Pose zumindest eines der beiden Segmente bei einer Bewegung der beiden Segmente (10, 11, 12, 13) relativ zueinander von der Messeinrichtung an die Regelungseinrichtung,
- Ermitteln durch die Regelungseinrichtung (30), ob eine Änderung der Pose oder die Bewegungsrichtung (A, B) geeignet ist, eine vorgegebene Zielpose (X5') der Halteeinrichtung (16) oder eines von der Halteeinrichtung gehaltenen Werkstücks (3) herzustellen, und
- Regeln der Bremskraft in der Bremseinrichtung (25, 26, 27, 28, 29) durch die Regelungseinrichtung (30),
sodass die Bremskraft verringert oder nicht angewandt wird, wenn die Änderung der Pose oder die Bewegungsrichtung dazu geeignet ist, die Zielpose (X5') der Halteeinrichtung (16) oder des Werkstücks herzustellen oder
die Bremskraft erhöht wird, wenn die Änderung der Pose oder die Bewegungsrichtung nicht dazu geeignet ist, die Zielpose (X5') der Halteeinrichtung (16) oder des Werkstücks (3) herzustellen.

DE102016214307B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung