patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Magnetwinkelsensoranordnung und Verfahren zum Schätzen eines Rotationswinkels

Patentnummer:DE102017128869B3
IPC Hauptklasse:G01B000730
Anmelder:Infineon Technologies AG (0)
85579, Neubiberg, DE
Erfinder:Ausserlechner, Udo (0)
Dr., Villach, AT; Kolle, Christian, Dr., Villach, AT; Motz, Mario, Wernberg, AT
Anmeldung:05.12.17
Offenlegung:05.12.17
Patenterteilung:29.05.19

Abstract / Hauptanspruch
Die vorliegende Offenbarung bezieht sich auf eine Magnetwinkelsensoranordnung (100). Die Magnetwinkelsensoranordnung (100) umfasst einen Multipolmagneten (130), der um eine Rotationsachse (115) drehbar ist. Eine geometrische Anordnung des Multipolmagneten (120) ist rotationsmäßig asymmetrisch im Hinblick auf die Rotationsachse (115). Eine Mehrzahl von Magnetfeldsensorschaltungen (140) ist um die Rotationsachse (115) an vordefinierten, äquidistanten Winkelpositionen in einer vordefinierten axialen Distanz von dem Multipolmagneten (130) platziert, wobei jede Magnetfeldsensorschaltung (140) ein erstes Magnetfeldsensorelement, das empfindlich für eine erste Magnetfeldkomponente ist, und zweites Magnetfeldsensorelement, das empfindlich für eine zweite Magnetfeldkomponente ist, die senkrecht zu der ersten Magnetfeldkomponente ist, umfasst. Die Verarbeitungsschaltungsanordnung (150) ist ausgebildet, um eine erste Zwischen-Winkelinformation basierend auf einer Kombination von Signalen von der Mehrzahl von ersten Magnetfeldsensorelementen zu berechnen, um eine zweite Zwischen-Winkelinformation basierend auf einer Kombination von Signalen von der Mehrzahl von zweiten Magnetfeldsensorelementen zu berechnen, und um einen Schätzwert eines Rotationswinkels der Halterung (120) und/oder des Multipolmagneten (130) basierend auf der ersten und zweiten Zwischen-Winkelinformation zu berechnen.

DE102017128869B3


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung