patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verfahren zur Kompensation von faseroptischen Messsystemen und faseroptisches Messsystem

Patentnummer:DE102012104877B4
IPC Hauptklasse:G01B001116
Anmelder:
Erfinder:Hoffmann, Lars (0)
Dipl.-Ing., 80796, München, DE
Anmeldung:05.06.12
Offenlegung:05.06.12
Patenterteilung:27.12.18

Abstract / Hauptanspruch
Verfahren zur Kompensation eines zur Erfassung einer mechanischen Größe ausgelegten faseroptischen Messsystems, umfassend:
Bereitstellen, in dem faseroptischen Messsystem, eines ersten und mindestens eines zweiten Faser-Bragg-Gitters, welches jeweils eine Bragg-Wellenlänge aufweist;
Bestrahlen der Faser-Bragg-Gitter mit Primärlicht;
Beaufschlagen der ersten und zweiten Faser-Bragg-Gitter mit der mechanischen Größe derart, dass die Bragg-Wellenlängen der Faser-Bragg-Gitter durch die mechanische Größe verändert werden, wobei das erste und das mindestens eine zweite Faser-Bragg-Gitter im Wesentlichen in gleichem Maß von einer Störgröße (A) beeinflusst werden und in einem unterschiedlichen Maß von der mechanischen Größe beeinflusst werden;
Filtern von durch das Primärlicht hervorgerufenem und durch die Bragg-Wellenlänge der Faser-Bragg-Gitter in Abhängigkeit von der mechanischen Größe modifiziertem ersten und zweiten Sekundärlicht mittels einer optischen Filtereinrichtung mit einer ansteigenden und einer abfallenden Filterflanke, wobei
die Bragg-Wellenlänge des ersten Faser-Bragg-Gitters im Bereich der ansteigenden Filterflanke und die Bragg-Wellenlänge des zweiten Faser-Bragg-Gitters im Bereich der abfallenden Filterflanke der optischen Filtereinrichtung liegt;
Erfassen der Intensitäten des gefilterten ersten und zweiten Sekundärlichts, wobei die Intensitäten jeweils durch das Filtern des ersten und zweiten Sekundärlichts und durch nicht-spektralauflösende Detektion des ersten und zweiten Sekundärlichts erfasst werden;
Auswerten der erfassten Intensitäten des gefilterten ersten und zweiten Sekundärlichts, wobei das Auswerten der erfassten Intensitäten des gefilterten ersten und zweiten Sekundärlichts eine Summenbildung der Intensität des ersten Sekundärlichts und der Intensität des zweiten Sekundärlichts umfasst, und wobei ein spektrales Summensignal des ersten Faser-Bragg-Gitters und des mindestens einen zweiten Faser-Bragg-Gitters verwendet wird; und
Bestimmen der mechanischen Größe aus der Intensitätsauswertung.

DE102012104877B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung