patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Koordinatenmessgerät mit einer Wechselschnittstelle zur Änderung von Abbildungsmaßstäben und / oder von Arbeitsabständen von Abbildungsoptiken

Patentnummer:DE102017203044B3
IPC Hauptklasse:G01B001103
Anmelder:Carl Zeiss AG (0)
Carl Zeiss Strasse 22, 73447 Oberkochen, DE
Erfinder:
Anmeldung:24.02.17
Offenlegung:24.02.17
Patenterteilung:24.05.18

Abstract / Hauptanspruch
Die Erfindung betrifft ein Koordinatenmessgerät 10 mit mindestens einer objektseitig telezentrischen Abbildungsoptik 1 zur Abbildung eines Werkstücks 18 oder Teile davon auf einen Sensor 9 des Koordinatenmessgeräts zwecks der metrologischen Erfassung von geometrischen Größen des Werkstücks 18, wobei die Abbildungsoptik 1 mit mindestens einer Wechselschnittstelle 4; 27 für einen Objektivwechsel von verschiedenen Abbildungsoptiken 1 mit verschiedenen Abbildungsmaßstäben und / oder verschiedenen Arbeitsabständen an dem Koordinatenmessgerät 10 versehen ist und wobei die Abbildungsoptik 1 aus mindestens zwei Teilobjektiven 2; 3 besteht, die sich an der mindestens einen Wechselschnittstelle 4; 27 der Abbildungsoptik 1 voneinander trennen lassen, wobei die optische Funktionalität der Abbildungsoptik 1 bzw. der Abbildungsmaßstab und / oder der Arbeitsabstand der Abbildungsoptik 1 aus dem Zusammenspiel der mindestens zwei Teilobjektiven 2; 3 resultiert und wobei die mindestens eine Wechselschnittstelle 4; 27 der Abbildungsoptik 1 konstruktiv so angeordnet ist, dass bei einem Objektivwechsel eines der Teilobjektive 2; 3 an der mindestens einen Wechselschnittstelle 4; 27 zur Änderung der Abbildungsoptiken 1 bzw. der Abbildungsmaßstäben und / oder der Arbeitsabständen der Abbildungsoptiken 1 gewechselt wird, wobei eine hierbei notwendige optische Trennung der Teilobjektive 2;3 der Abbildungsoptik voneinander in einer reellen oder virtuellen Feld- oder Zwischenfeldebene 7; 7a der Abbildungsoptik 1 erfolgt. Die Erfindung betrifft darüber hinaus auch ein Verfahren zum Kalibrieren eines entsprechenden Koordinatenmessgeräts, wobei das Verfahren den Schritt umfasst, dass die Verzeichnungskorrektur und / oder die Abbildungsmaßstabskorrektur der resultierenden Abbildungsoptik 1 des Koordinatenmessgeräts 10 für das Bildfeld 8 des Sensors 9 bei einer Messung des Werkstücks 18 aus den einzelnen vorab festgestellten Verzeichnungswerten und / oder aus den einzelnen vorab festgestellten Maßstabswerten der jeweiligen Teilobjektive 2; 3 der Abbildungsoptik 1 berechnet wird.

DE102017203044B3


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .
Datenschutzerklärung