patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Verfahren und Vorrichtung zur Formerkennung von Leergutgebinden in Leergutrücknahmeautomaten mittels eines Lichtschnitt Triangulationsverfahren

Patentnummer:DE102010036762B4
IPC Hauptklasse:G01B001125
Anmelder:
Erfinder:
Anmeldung:30.07.10
Offenlegung:16.06.10
Patenterteilung:28.12.17

Abstract / Hauptanspruch
Verfahren zur Formerkennung eines Leergutgebindes (GB) in einem Leergutrücknahmeautomaten, gekennzeichnet durch ein Lichtschnitt-Triangulationsverfahren,
– bei dem eine optische Linie durch einen Linienprojektor (P) auf eine Oberfläche des zu vermessenden Leergutgebindes abgebildet wird,
– um dann ein Bild der optischen Linie mit Hilfe einer Kamera (KA) unter einem Triangulationswinkel (α) aufzunehmen,
– Auswertung der definierten Auslenkung der optischen Linie und Vergleichen der Auslenkung anhand von Mustern, um das Leergutgebinde zu identifizieren,
dadurch gekennzeichnet, dass
das Leergutgebinde (GB) und/oder der Linienprojektor (P) und die Kamera (KA) im Leergutrücknahmeautomaten so ausgelenkt wird/werden, dass ein Höhenprofil parallel zur Längsachse des Leergutgebindes aufgenommen wird; und wobei mindestens zwei beabstandete
Linienprojektoren (P) verwendet werden, deren optische Linien sich auf dem Leergutgebinde zu einer gemeinsamen optischen Linie ergänzen
und/oder
wobei mindestens ein Linienprojektor (P) und mindestens ein Spiegel (S) verwendet werden, die jeweils an einer Seite des Leergutgebindes angeordnet sind, wobei der Spiegel einen Teil der optischen Linie des Linienprojektor reflektiert und die reflektierte optische Linie und die optischen Linie sich auf dem Leergutgebinde zu einer gemeinsamen optischen Linie ergänzen.

DE102010036762B4


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .