patentverein.de - Patente
Patentethik
Überwachung
Beispielhaft
Trivial
Kurios
Unverständlich
Zurück Original-Dokument
Europäisches Patentamt

Method and apparatus for non-contact geometric measurement of a sheet-like object to be measured | Verfahren und Vorrichtung zur berührungslosen geometrischen Vermessung eines blechförmigen Messobjektes | Procédé et dispositif destinés à la mesure géométrique sans contact d'un objet de mesure en forme de plaque

Patentnummer:EP2745945B1
IPC Hauptklasse:G01B001102
Anmelder:Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH (0)
45473, Mülheim, DE
Erfinder:Deppe, Gerd-Joachim (0)
Dr., 47809, Krefeld, DE
Rosenthal, Helge (0)
46537, Dinslaken, DE
Siegel, Hans (0)
47053, Duisburg, DE
Anmeldung:11.02.13
Offenlegung:20.02.12
Patenterteilung:13.09.17

Abstract / Hauptanspruch
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur berührungslosen geometrischen Vermessung von Messobjekten, insbesondere blechförmiger Gegenstände, auf einer Auflage, die auf ein vorbestimmtes Breiten- und/oder Längenmaß zugeschnitten werden sollen, wobei eine Mindestbreite des abzuschneidenden Randstreifens einzuhalten ist.

Dabei wird zur Vermessung des Messobjektes mittels eines Lasers eine fächerförmige Laserlinie (1) als Referenz- bzw. Schnittlinie parallel zu einer Seitenkante (2) auf das Blech (6) projiziert und gleichzeitig mittels eines zweiten oder des gleichen Lasers eine zweite fächerförmige Laserlinie (2) orthogonal hierzu auf das Blech so projiziert, dass sich diese mit der ersten Laserlinie einerseits kreuzt und andererseits sich über die abzuschneidende Kante des Bleches hinaus bis auf eine Ebene unterhalb der Blechunterkante erstreckt, wobei mittels nur einer in Triangulationsanordnung oberhalb des Messobjektes in einem Abstand angeordneten Kamera (11) zum Einen der Schnittpunkt (8) zwischen erster und zweiter Laserlinie und zum Anderen den Versatzpunkt (9) der zweiten Laserlinie beim Übergang von der Blechkante zur Auflage erfasst und mittels digitaler Bildverarbeitung aus dem zweidimensionalen Kamerabild die Ortskoordinaten von Schnitt- und Versatzpunkt berechnet und daraus die relative Breite des Randstreifens ermittelt wird, wobei mittels der abstandmessenden Funktion der Triangulationsanordnung eine Anpassung des Lateralmaßstabs der Breitenmessung im Kamerabild erfolgt und daraus der Absolutwert der Randstreifenbreite ermittelt und mit einem vorgegebenen Sollwert verglichen und angezeigt wird.

EP2745945B1


Kommentare zu diesem Patent schicken Sie bitte an .